Fandom


Satipo war ein peruanischer Reiseführer und Dieb, der 1936 zusammen mit seinem Partner Barranca und mehreren Trägern den amerikanischen Archäologen Indiana Jones zum Tempel der Chachapoyan-Krieger führte.

Biografie Bearbeiten

Alltag Bearbeiten

Satipo hat mit seinem Partner Barranca im südamerikanischen Dschungel Betrug betrieben. Zwischen Expeditionen hingen sie häufig in "Machete Landing" ab. Die beiden Betrüger hatten Kontakte in ganz Peru, Kolumbien und Venezuela, um dort Arbeitsplätze zu schaffen. Sie führten Abenteurer oft in den Dschungel, um sie dann zu ermorden oder auszurauben.

Tempel der Chachapoyan-Krieger und Tod Bearbeiten

Im Jahr 1936 waren Satipo und Indiana Jones die einzigen Mitglieder ihrer Expedition, die den Tempel der Chachapoyan-Krieger erreichten und betraten. Nach einer angstvollen Begegnung mit Vogelspinnen folgte Satipo Jones, als er sich mit seiner Peitsche über eine tiefe Grube schwang. Er wäre beinahe rückwärts in das Loch gefallen, als der Zweig, der die Peitsche verankerte, nachgab, aber Jones erwischte ihn. Nachdem Jones jedoch das Fertility Idol erworben hatte, betrog ihn der gierige Satipo, stahl das Idol und ließ Jones sterben.

Jones jagte Satipo hinterher und als er ihn endlich erreichte, entdeckte er, dass Satipo von einer Stachelfalle ergriffen worden war, die ihn umbrachte. Jones holte das Idol von seinem toten Reiseführer und floh aus der Höhle.

Vermächtnis Bearbeiten

Jones kehrte einige Jahre später zum Tempel zurück und sah Satipos Leiche immer noch an der Falle, die ihm das Leben gekostet hatte. Der Archäologe warf ihm vor, dass er ihm nicht die Peitsche zugeworfen hat, als er die Gelegenheit dazu hatte und setzte seinen Weg fort. (Siehe Indiana Jones und der Turm von Babel)

Hinter den Kulissen Bearbeiten

Satipo wurde in "Indiana Jones - Jäger des verlorenen Schatzes" von Alfred Molina in seiner ersten Rolle als Filmschauspieler dargestellt. Molina hatte vor Raiders nicht für die große Leinwand gearbeitet, aber nach 10 Minuten mit Regisseur Steven Spielberg war er überzeugt, Molina die Rolle des Satipo zu geben. Molina liebte die Gelegenheit, trotz der berüchtigten Vogelspinnenszene an dem Film zu arbeiten. Die Figur wurde in dem Videospiel "Indiana Jones und der Turm von Babel" irrtümlich "Sapito" genannt, was möglicherweise auf Indiana Jones-Schauspieler Harrison Ford zurückzuführen ist.

In Lawrence Kasdans erstem Entwurf des Films flieht Satipo mit Indiana Jones vor dem Felsblock, um dann vor dem Tempel der Chachapoyan-Krieger von den Hovitos getötet zu werden (ein Schicksal, das später im fertigen Film zu Barranca gehen würde).

Im Videospiel "Indiana Jones 'Greatest Adventures" wird die Rolle von Satipo stark reduziert. Dort informiert er Jones einfach, dass die Hovitos in der Nähe sind, und verschwindet ohne Erklärung aus der Erzählung. Satipo erscheint im Spiel "Lego Indiana Jones: Die legendären Abenteuer", in dem es ihm tatsächlich gelingt, zusammen mit Indy aus dem Tempel zu fliehen, um ihn dann zu verraten, als bekannt wurde, dass er die ganze Zeit für Belloq gearbeitet hatte. In "Lego Indiana Jones 2: Die neuen Abenteuer" wird die Peru-Sequenz ausgelassen, obwohl Satipo ein spielbarer Charakter ist.

Satipo erscheint, wie Barranca, niemals im "Indiana Jones Epic Stunt Spectacular!" bei Disney World. In der Show geht Indy unabhängig zum Tempel des Chachapoyan Warriors-Tempels, um das goldene Idol zu holen. Im TV-Special "LEGO Indiana Jones and the Raiders of the lost brick" spielt Satipo die gleiche Rolle wie im Film. Als er jedoch Jones verrät und das Idol für sich beansprucht, schlägt Indy ihn mit dem Idol bewusstlos und setzt seine Flucht fort.

In den achtziger Jahren gab es Pläne von Kenner für ein Tempel der Chachapoyan-Krieger Set, welches eine Action-Figur von Satipo enthalten hätte. Obwohl einige Konzeptzeichnungen gemacht wurden wurde das Set jedoch letztendlich nicht produziert, als die gesamte Indiana Jones-Linie abrupt abgebrochen wurde.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.